Brustkrebszentrum Oberhavel

Wer macht was in der Brustkrebstherapie?

Ihr Behandlungsteam setzt sich aus Vertretern verschiedener Fachbereiche zusammen:

Der Arzt Ihres Vertrauens ist in der Regel Ihr niedergelassener Frauenarzt. Er sollte Ihr erster Gesprächspartner für eventuell auftretende Probleme sein.

Die Gynäkologen im Krankenhaus sind verantwortlich für die Planung der Therapie. Sie führen die Operation durch und beraten Sie bezüglich der weiteren Therapiemöglichkeiten.

Die Radiologen können durch bildgebende Verfahren (zum Beispiel Röntgen, CT, MRT) das Ausmaß Ihrer Erkrankung einschätzen und so bei der Planung der Operation und der weiteren Therapie behilflich sein.

Die Pathologen führen Untersuchungen am entnommenen Gewebe durch. Der Tumortyp wird dadurch näher bestimmt und ermöglicht eine individuelle Therapieempfehlung für Sie.

Die Nuklearmediziner führen die Wächterlymphknotenmarkierung und – falls notwendig – die Skelettszintigrafie durch.

Die Radioonkologen behandeln Krebserkrankungen durch Bestrahlungen.

Um ein Wiederauftreten der Erkrankung zu vermeiden, ist in vielen Fällen eine Chemo- oder Hormontherapie nötig. Diese wird von spezialisierten Frauenärzten (gynäkologischen Onkologen) oder internistischen Onkologen durchgeführt.

Plastische Chrirurgen sind auf die Durchführung aufwändiger wiederherstellender Operationen, besonders nach einer Brustentfernung, spezialisiert.

Die Psychoonkologen helfen bei seelischen Problemen, die mit einer Brustkrebserkrankung einhergehen können. Einige Psychotherapeuten sind als Psychoonkologen auf die Betreuung von Krebspatientinnen und Krebspatienten spezialisiert.

  Navigation

Leitung

Leiterin Dr. med. Elke Keil

Chefärztin Dr. med. Elke Keil
Leiterin

Sabrina Naumann und Dr. med. Nadine Pohl

Sabrina Naumann
Dr. med. Nadine Pohl

Koordinatorinnen